Tourismus in Österreich

Landschaft Österreichs

Österreich – „Land der Berge, Land am Strome, Land der Äcker, Land der Dome, Land der Hämmer, zukunftsreich! Heimat großer Töchter und Söhne.“

Was in den ersten Zeilen der Bundeshymne beschrieben wird, charakterisiert das Land und den Tourismus in Österreich sehr gut. Österreich bietet für Jeden etwas.

Land der Berge – Aktiv- und Wellnessurlaub

Die Alpen locken jährlich rund 12 Millionen Gäste nach Salzburg, Tirol und Vorarlberg. Erleben Sie die weiße Bergwelt beim Skifahren oder auf einer Skitour. Sie können sich auf eine der vielen urigen Skihütten bei einem Jagatee oder Glühwein aufwärmen und sich mit Kasnock’n, Kaiserschmarren oder Tiroler Gröstel stärken.

Im Sommer bieten die Alpen viele Wandermöglichkeiten, die von leichten Wanderungen bis schwierigen Kletterbergtouren reichen. Wer nicht wandern möchte, kann die Berge auch mit dem Mountainbike erkunden. Zahlreiche Almen laden zum Einkehren ein und bieten Produkte aus eigener Erzeugung an.

Auf der Alpensüdseite laden Kärntens Seen zum Bade- und Campingurlaub ein. Sie können aber auch eine der zahlreichen Thermen in Österreich besuchen.

Land am Strome – Radtourismus

Die Donau. Der Name einer Monarchie, die Inspiration für einen Walzer, der Wasserweg für Kultur und Wirtschaft und bekannt für ihre Donaulandschaften und Naturparks. Entlang der Donau, die durch Ober- und Niederösterreich sowie Wien führt, lassen sich herrliche Radtouren unternehmen, eingesäumt von saftigen Wäldern und mit vielen Schlössern und Burgen, die einen Besuch wert sind. Oder Sie erkunden die Wachau auf einer Flussschiffahrt.

Land der Äcker – Kulinarischer Tourismus

Der Osten von Österreich (Niederösterreich und Burgenland) wird auch als „Weinland“ bezeichnet, da dort 91% der österreichischen Weine angebaut werden. Hauptsächlich sind es die Rebsorten „Grüner Veltliner“ oder „Blauer Zweigelt“. Auch die Steiermark produziert Wein, ist aber hauptsächlich für sein Kürbiskernöl berühmt. Weiters werden im Osten Marillen, Birnen und Äpfel angebaut, die u. a. zu herrlichen Likören und Schnäpsen weiterverarbeitet werden.

Land der Dome – Städteurlaub

Österreich ist ein katholisches Land, was auch die zahlreichen Kirchen und Marienwallfahrtorte erklärt. Der Salzburger Dom oder der Stephansdom in Wien sind architektonische Meisterwerke und auf alle Fälle einen Besuch wert. Ebenso die Bauten wie die Karlskirche, das Stift Melk oder der Salzburger Residenzplatz. Ein Städteurlaub nach Wien oder Salzburg lohnt sich auf alle Fälle, auch um sich anderen Aspekten der österreichischen Kultur – Ausstellungen, Museen, Festspiele – zu erfreuen.

Schloss Belvedere in Wien

Land der Hämmer – Kulturtourismus und Sehenswürdigkeiten

Im Industrieland Österreich gibt es viel zu sehen, dass in einem über Jahrhunderte perfektionierten Handwerk geschaffen wurde. Besuchen Sie die „Swarovski Kristallwelten“ in Wattens oder die „voestalpine Stahlwelt“ in Linz. Der „Hangar 7“ beim Salzburger Flughafen ist das Aushängeschild für den Konzern „Red Bull“ und ein architektonische Besonderheit.

Heimat großer Söhne und Töchter

Flagge und Wappen von ÖsterreichDass Österreich heute da ist, wo es ist, hat es seinen klugen, kreativen und furchtlosen Köpfen zu verdanken: Seinem wohl größten Sohn, dem Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart, dem Vater der Psychoanalyse Sigmund Freud, dem letzten Thronfolger Otto von Habsburg, dem Skifahrer Hermann Maier, seinen Töchtern Maria Theresia, die „Erste Dame Europas“, der Kaiserin Sissi und ihrem Alter Ego Romy Schneider sowie der umstrittenen Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek.

Teilen: